Der Olivenbaum Coratina

Der Olivenbaum Coratina besitzt aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit eine bemerkenswerte Kulturfähigkeit und kann sich auf verschiedenen Arten von Gelände ohne größere Probleme entwickeln, selbst wenn es steinig ist oder eine beachtliche Konzentration von Kalkstein aufweist. Er ist mittelgroß mit ausgedehnter Krone und kurzen Zweigen.

Eines seiner Merkmale ist die ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegen klimatische Widrigkeiten und Parasiten. Diese Eigenschaften machen ihn zu einer Besonderheit im ökologischen Landbau, wo keine Chemikalien zur Bekämpfung von Parasiten und verschiedenen Krankheiten eingesetzt werden.

Merkmale

Was die Produktivität anbelangt, hat derCoratina-Baum die Eigenschaft, eher frühreif zu sein, da er bereits in den ersten Lebensjahren produzieren kann, obwohl die Erträge, je nach Reifegrad zum Zeitpunkt der Ernte, nicht gleichmäßig sind.

Die Reifung ist im Vergleich zu anderen Olivensorten eher spät. Tatsächlich konzentriert sich die Ernte auf den Zeitraum zwischen November und Januar, der Ölertrag ist jedoch recht hoch, was Coratina zu einer der von Landwirten besonders geschätzten Sorten macht.

Produktionsprozess

Obwohl derzeit modernere Techniken verwendet werden, sind der Geschmack, die Echtheit und die Qualität des von der Ölmühle Cirulli hergestellten nativen Olivenöls Extra nicht im Mindesten beeinträchtigt worden, da die Modernität nur für die Möglichkeit gesorgt hat, einige Phasen des Produktionszyklus einer höheren Produktion von nativem Olivenöl Extra zu beschleunigen.

Vom Anbau bis zur Herstellung von nativemOlivenöl Extra werden präzise, fast rituelle Verfahren angewandt, um ein Produkt von guter Qualität zu erhalten. Die Tugenden des von der Ölmühle Cirulliproduzierten Öls sowie die kostbaren Olivensorten, aus denen es gewonnen wird, ergeben sich aus der Sorgfalt und Leidenschaft, mit der die Familie Cirulli persönlich den gesamten Produktionszyklus begleitet, um ein absolut natürliches und echtes Produkt zu garantieren.

Geerntet wird nämlich erst dann, wenn die Frucht ihre Farbe ändert. Dies ist eine Grundvoraussetzung für die Qualität des Produkts, die für einen niedrigen Säuregehalt und ein hochwertigtes Aroma sorgt. Nach der Ernte werden die Oliven innerhalb von 12 bis 24 Stunden zu Öl verarbeitet, um den niedrigen Säuregehalt zu erhalten und den Geschmack und die Frische der gerade erst geernteten Früchte zu garantieren.